Anlagen auf dem neuesten technischen Stand sowie unser Personal, das ein jahrelanges Know-how aufweist, gewährleisten die Lieferung überdurchschnittlicher Qualität bei kurzen und zuverlässigen Lieferzeiten. Abhängig von der Güte, Dicke, Abmessung, Toleranz- und Qualitätsanforderung fertigen wir bis zu 600 mm Materialstärke auf unseren CNC-gesteuerten Autogen-, Plasma- und Laserschneidanlagen.

Autogenes Brennschneiden

Autogenschneidanlagen

  • Tischgrößen 6 x 30 m und 12 x 20 m
  • Materialdicken 10 – 300 mm
  • Brennschneidanlagen mit bis zu 12 Maschinenbrennern
  • Stückgewicht (Vormaterial) maximal 28 t
  • CNC-gesteuerte Brennerwagenpositionierung
  • Eignung für spiegelbildliches Schneiden (z.B. für Zahnstangen)

 

Autogenschneidanlage für Dickbleche (150–600 mm)

  • Tischgröße 4 x 8 m
  • Stückgewicht (Vormaterial) maximal 45 t

 

Streifenbrennanlage mit 32 Maschinenbrennern

  • Materialdicken: 8-60 mm, auf Anfrage ab 4 und bis 100 mm möglich
  • kleinste mögliche Stärken-/Breitenkombination: 40 x 6 mm sowie Vierkant ab 40 x 40 mm, weitere Kombinationen auf Anfrage möglich
  • Längen bis zu 12.000 mm
  • geringste mögliche Abweichung der Geradheit, d.h. wenig Verdrehung bzw. Säbeligkeit

Plasmaschneiden

CNC-gesteuerte Plasmaschneidanlagen

  • Tischgröße 5 x 28 m
  • Materialdicken 4 – 25 mm
  • Schneidanlagen mit bis zu 2 Maschinenbrennern
  • signieren zur Vorbereitung von Schweißkonstruktionen oder für die Umformung

Laserschneiden

Vorteile des Laserschneidens

  • Laseranlagen bis zu 6 kW
  • Tischgrößen bis zu 3,5 x 14 m
  • Materialdicken bis zu 25 mm (abhängig von der Materialgüte)
  • geringe Wärmeeinflusszone
  • kein bis minimaler Verzug durch Wärme
  • kleinste Toleranzen möglich (+/-0,1 mm)

Minimale Winkelabweichung (max. 0,3 mm), engere Toleranzen nach Absprache. Wenig bis keine Nacharbeit der Schneidkonturen.

Brenn- und Lasertoleranzen

Brenntoleranzen gem. EN ISO 9013 bzw. nach Absprache

Bevorzugte Zeichnungsformate

  • .dxf
  • .dwg

3D–CAD

Das Abwickeln und Erstellen von dreidimensionalen Bauteilen jeglicher Art gehört zu unserem Alltag.
Alle gängigen Dateiformate, wie zum Beispiel .step, .iges, .prt, .ipt, .sldprt etc., können von uns bearbeitet werden.

Schweißnahtvorbereitung (Fasen)

Mechanisch eingebracht

  • Schleifaggregate:
    – Fasen von 9 m je Taktung
    – Werkstückdicke bis zu 100 mm und Werkstückbreite ab 100 mm
    – Anstellung ohne Bauteildrehung
    – 85° Oberfase sowie 45° Unterfase
  • Schweißkantenformer:
    – keine Einschränkung durch die Bauteillänge
    – Werkstückdicke bis zu 50 mm

 

Automatisiert eingebracht

  • 6-Achsen-Roboter (Fasen in zwei Ebenen sowie Konturen)
  • garantierte Wiederholgenauigkeit
  • Fasenschnittlänge bis zu 200 mm

Vorwärmen

  • werkstoffspezifische Wärmevorbereitung zum thermischen Trennen
  • materialschonend durch einen computergesteuerten Vorwärmeprozess
  • energiesparend durch den Einsatz neuester Wärmetechnik
  • Protokollierung des gesamten Prozesses